Nikolaus Halfmann

Nikolaus Halfmann

FBI

Seit wann spielst du Saxophon? Seit 1983
Sternzeichen: Krebs
Geburtsort: Freiburg i. Br.
Lieblingsgericht: Thailändische Küche im Allgemeinen und Seafood im Besonderen
Lieblingsgetränk: Gin Tonic
Hobbys: Mountainbike, Snowboard
Lehrer: George Garzone, Joe Lovano, Roger Hanschel und alle Musiker, die mit Herz ihre Geschichte erzählen
Bisheriges Karrierehighlight: Stuttgarter Schloßplatz vor 80.000 Menschen, Thailand Tournee, Konzerte mit Marla Glen  
Saxophon spielen bedeutet mir: außer gutem Essen - alles
Rat an junge aufstrebende Talente: Offen bleiben, das Ohr am Puls der Zeit halten und immer den Forscher in sich bewahren. Eigene Ideen entwickeln und vorantreiben und seinen eigenen Sound finden. Tonleitern und Akkorde sind zwar auch ganz nett, aber es geht eigentlich nur um Sound, Sound, Sound, Sound. Ansonsten: keep blowing!
Wie würdest du dich selbst beschreiben? Energiebündel voller ausgefallener Ideen und immer auf der Suche nach dem perfekten Sound oder einfach ein Punk-Jazzer.    
Persönliches Idol: Dexter Gordon, Lester Young, Charles Lloyd, Joe Lovano
Open-Air oder Clubgig? Club Gig, besonders Krefelder Jazzkeller: Ausverkauft - und es regnet von der Decke

Auf einen Blick:
Herkunft:
Deutschland
Band:
Genre:
Rock, Jazz, Ska